Wieder in Europa

Im Januar bin ich nach Deutschland zurückgekehrt. Mehr als acht Jahre war ich in Tansania und Kuba und habe die ganze Zeit über mein Blog geschrieben, seit Dezember 2014 allerdings nur noch sehr wenig. Manche Erlebnisse sind in mein privates Tagebuch gewandert, und daraus will ich in der nächsten Zeit noch ein bisschen veröffentlichen. Dann wird wahrscheinlich auch etwas klarer werden, warum ich jetzt zurückgekommen bin.

Den stärksten Eindruck in den ersten drei Monaten zuhause hatte ich übrigens in der Klosterverwaltung: Ich nahm Geld für einen Einkauf in Empfang, aber zuständige Bruder schob mir keinen Quittungsblock herüber, auf dem ich hätte unterschreiben sollen. In sechs Jahren als Leiter der Klosterverwaltung in Havanna, Peramiho und Uwemba war mir das in Fleisch und Blut übergegangen: Kein Geld auszahlen ohne Unterschrift des Empfängers. Also frage ich nach: „Soll ich nicht irgendwo unterschreiben ?“ Antwort: „Wieso ? Wir vertrauen dir.“ Diese Antwort wäre in Tansania völlig unmöglich gewesen.

Ich erzähle meinem früheren Stellvertreter aus Peramiho am Telefon von dieser kleinen Begebenheit. Er meint, „Geld auszahlen ohne Unterschrift ist nicht gut.“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: