„Welche Sprache spricht er ?”

messdiener „Alle – und keine”, so lautet die Antwort Williams, als Adson ihn fragt, „Welche Sprache spricht er ?” (Eco, „Der Name der Rose”). Nach zwei sehr schönen Tagen in Ugandas Hauptstadt Kampala ging meine Reise weiter in unser Kloster Tororo. Dort kam ich mit den vier Messdienern auf dem Foto ins Gespräch. Sie gehen in die siebte und achte Klasse, so gutes Englisch wie bei ihnen höre ich Tansania nicht einmal bei Absolventen der dreizehnten Klasse. Also frage ich sie, in welcher Sprache sie sich untereinander unterhalten. „Auf Englisch”, sagen sie, und ich glaube es nicht. Doch, denn einer von ihnen (John Joel, der zweite von links) hat Jopadhola als Muttersprache. Von dieser Sprache habe ich schon gehört, und ich kann sogar „Afoyo” sagen, was „Danke” heißt. Aber die anderen drei sprechen Lugisu, auch Gisu oder Masaba genannt. Und diese beiden Sprachen haben so viel miteinander gemeinsam wie Deutsch und Chinesisch, also gar nichts. Jopadhola ist eine nilotische Sprache, sie kam mit Einwanderern vom Norden, während Lugisu eine Bantu-Sprache ist, mit dem Suaheli und zahlreichen anderen Sprachen bis hin nach Südafrika verwandt. Immerhin, die vier Jungen haben noch eine andere Sprache, in der sie sich verständigen können, Suaheli. Suaheli ist in Tansania die erste Nationalsprache, in Kenia und hier in Uganda die zweite.
Der junge Br.Bernhard führt mich durch das Kloster, und dabei unterhalten wir uns auch über die verschiedenen Sprachen. Er möchte Theologie studieren, und hat deshalb angefangen, ein wenig Latein zu lernen. Mit mir spricht er Englisch, er könnte auch Suaheli sprechen, aber das mag er nicht so recht, weil es nämlich die offizielle Sprache von Armee und Polizei ist, die als korrupt und brutal gelten. Welche Sprachen spricht er sonst noch ? Seine Muttersprache, deren Namen ich vergessen habe, dann Luganda, die Sprache der Hauptstadt Kampala („Danke“ heißt „Webale“), außerdem Jopadhola und Lugisu, zusammen also sechs Sprachen. „Naja, eigentlich noch die Sprache von Jinja,” ergänzt er – Jinja ist die nächste größere Stadt Richtung Westen. Macht sieben Sprachen, Latein nicht mitgerechnet.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: