Kaffeepfeife

Freitag war mal wieder Guillermo zu Besuch. Er kommt, um einen Kaffee zu trinken und sein Deutsch etwas zu üben. Außerdem spricht der hochgebildete junge Mann auch Englisch und unterrichtet Französisch. Wir sprechen davon, dass der Kaffee aus dem Orient stammt, und er erwähnt die seltsamen Kaffeekannen, die es dort gibt. Auf seinem Handy hat er ein witziges Foto von einem Krabbelkind, das durch seine Mütze eindeutig als Muslim zu erkennen ist, und eine dieser seltsamen Kaffeekannen benutzt. Ich weiß, dass meine Reaktion sehr unhöflich ist, aber ich kann nicht an mich halten und pruste los vor Lachen. Was Guillermo für eine Kaffeekanne hielt, ist eine Wasserpfeife !

Advertisements

Eine Antwort to “Kaffeepfeife”

  1. Was danach geschah « Ein Mescheder auf Kuba Says:

    […] legte derselbe, ältere Verkäufer gleich 6 Brötchen für meine 4 Pesos in meine Tüte. Auch die Geschichte von Guillermo und der Wasserpfeife hat ihre Fortsetzung gefunden: Ich habe das obige Foto gemacht (siehe oben) und ihn gemeinerweise […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: