Nächtlicher Besuch

Vor ein paar Tagen hat jemand nachts vor unserer Haustür die Statue eines Flötenspielers abgestellt, siehe Foto. Ein paar Stunden später war sie wieder verschwunden. Heute morgen habe ich unseren Spanisch-Lehrer nach der seltsamen Erscheinung gefragt. Es handelt sich, so erklärte er, um eine Statue der Santeria-Religion. Sie wird vor einer Kirche abgestellt, um „gereinigt“ zu werden. Diese Religion hat eine etwas seltsame Beziehung zur katholischen Kirche: Um als Santeria-Anhänger akzeptiert zu werden, muss man nämlich katholisch getauft sein. Das hält er für „in sich widersprüchlich.“ Auch verströmen katholische Kirchen im Weltbild der Santeria magisch-reinigende Kräfte.

Es gebe auch Menschenopfer in den afrikanisch-katholischen Mischreligionen Kubas, sagt er. Letztes Jahr habe man zwei Kinder gefunden, die offensichtlich geopfert wurden. Ich habe schon über Santeria gelesen, allerdings stand nirgendwo etwas von Menschenopfern. Unser Spanisch-Lehrer macht allerdings nicht den Eindruck, auf dummes Gerede zu hören, und ich weiß auch, dass es in einigen Teilen Tansanias „Hexer“ gibt, die Albinos ermorden, um die Körperteile für magische Praktiken zu verwenden. Dass einige der afrikanischen Kulte in Kuba also alles andere als harmlos sind, mag sein. Dass die Hauptströmung der Santeria irgendetwas mit Menschenopfern zu tun hätte, ist aber ausgeschlossen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: