Kubanische Handwerker

Das Wasser der städtischen Wasserleitung fließt in eine Zisterne hinter unserem Haus. Von dort wird es durch eine elektrische Pumpe in den Wassertank auf dem Dach transportiert und fließt dann ganz normal aus den Wasserhähnen. Vorausgesetzt jedenfalls, die Pumpe funktioniert. Neulich abends beim Abspülen tröpfelte es nur noch aus dem Hahn. Wir stellten also die Pumpe an, doch es wurde kaum mehr. Emmanuel und ich stiegen auf’s Dach, die Vibrationen des Motors waren mit der Hand an der Wasserleitung zu fühlen, doch nur ganz wenig Wasser floss in den Tank. Zum Spülen reichte es, doch der Tag war sehr heiß, und wir wollten noch duschen. Viertel nach Neun kommt Emmanuel zu mir: „Ich habe gerade angerufen, der Handwerker kommt, es wird eine halbe Stunde dauern, denn er wohnt etwas weiter weg.“ – „Was, um diese Zeit ?“, ich kann es nicht glauben. Doch, zwanzig Minuten später steht er mit seinem Fahrrad vor der Tür, „Wenn der Strom ausfällt, kann man das ja noch ertragen, aber ohne Wasser kann man nicht sein. Und bei Hitze schon gar nicht, ihr kommt ja aus einem kalten Land, ihr braucht die Abkühlung noch nötiger als wir.“ Kurz vor Elf verlasse ich sauber und vor allem abgekühlt die Dusche. Solche Handwerker sollte es mehr geben !

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: