Bongo Flavour

Am Samstag bin ich zusammen mit Br.Mukasa, dem Leiter der Berufsschule in Peramiho, und Br.Bakanja (siehe vorletzter Artikel) nach Dar es-Salaam gefahren. Heute am Fruehstueckstisch dreht sich das Gespraech um Bongo Flavour. Das ist die Musikrichtung, die im Moment in Tansania „angesagt“ ist, eine Art Rap mit Pop-Elementen auf Suaheli mit vielen englischen Einsprengseln („Bongo“ ist der Spitzname von Dar es-Salaam). Meine beiden tansanischen Gespraechspartner sind hochgebildet, Mukasa wurde schon als Kind von seinem Pfarrer (einem deutschen Benediktiner) gerufen, wenn es um Musik ging. Ihre Argumente gegen Bongo Flavour sind entsprechend: „Das hat keine Botschaft. Die Texte sind nur Nonsens. Die erfinden neue Woerter, nur damit es sich reimt. Das hat nichts mit unserer alten Tradition von Gedichten und Liedern zu tun.“ Dabei machen sie einzelne Musikstuecke nach und tun das mit einer derart lebendigen Koerpersprache, dass ich den Eindruck habe, sie tanzen am Fruehstueckstisch.

Konservativ in unserem Sinne sind sie allerdings nicht. Mukasa hat sich schon oft bei Gottesdiensten mit seiner Band gegen aeltere, europaeische Priester durchsetzen muessen. Mit offensichtlichem Vergnuegen erzaehlt er, wie der fruehere Abt ihm vor einem Gottesdienst mit dem Bischof die Benutzung des elektronischen Keyboards untersagt hatte. Er war daraufhin zum Bischof gegangen: „Ich moechte morgen gerne das Keyboard benutzen, das du nicht magst.“ – „Wer hat gesagt, dass ich das nicht mag ?“ Also gab es nicht nur das Keyboard, sondern auch noch ein ausdrueckliches Lob vom Bischof am Schluss des Gottesdienstes.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: