Es gibt schlimmere Laender

Wenn man hier in Dar es-Salaam ueber die kaputten Buergersteige steigt, koennte man denken, dass Tansania ein Land mit Problemen waere. Zu den Eindruecken aus Sydney gehoeren aber auch Gespraeche mit Leuten, deren Laender ganz andere Probleme haben. Da waren die Benediktinerinnen aus Kiribati (sprich Kiribess; vorher wusste ich auch nicht, wo das liegt). Sie stellten ihr Land mit einem Tanz vor, der wegen der malerischen Suedsee-Kostueme nicht so schnell vergessen werden wird. Die gesprochene Botschaft dazu kam allerdings nicht rueber, weil Sr.Claire (Foto) in Traenen ausbrach: Wegen des Klimawandels wird das Land in einigen Jahrzehnten vom Pazifik ueberspuelt werden.

Am Samstag kam ich mit einer jungen Frau ins Gespraech, die vor 12 Jahren aus dem Irak zum Studium nach Neuseeland gekommen ist. Ihre ganze Familie ist im letzten Jahr nachgekommen, denn Christen werden im Irak derzeit getoetet oder vertrieben. Sie selbst trug die neuseelaendische Fahne, aber in ihrer Gruppe war auch eine irakische Fahne zu sehen.

Von den Exil-Vietnamesen, die in Massen mit der alten suedvietnamesischen Fahne auftauchten, habe ich schon berichtet. Bei dem Zwischenstopp in Johannesburg auf dem Hinflug habe ich mir ein Buch von einem anscheinend ziemlich verrueckten Suedafrikaner gekauft, „Around Afrika on my Bicycle“. Darin beschreibt er recht eindringlich katastrophale Zustaende in einer Menge afrikanischer Staaten. Auch dies ein Erkenntnis des Weltjugendtags: Es gibt viele Laender, denen es viel schlechter geht als Tansania.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: