„Wir auch“

Kurz hinter der Brücke aus dem Beitrag von gestern kommt man in das Dorf Likuyu Fussi. Der Weg führt mitten durch ein Schulgelände, und plötzlich schauen alle Schüler in den Klassen aus den Fenstern und schreien „Msungu“ – „ein Europäer“. Als ob sie noch nie einen Weißen gesehen hätten – die Schule ist vielleicht 200 m von der asphaltierten Hauptstraße entfernt, die in Peramiho endet, wo mindestens 60 Weiße leben (unter 30 000 Einwohnern). Ich halte am Rande des Schulgeländes an und mache ein Foto von der Kirche. Da kommt auch schon eine ganze Klasse auf mich zugelaufen. Was sie rufen klingt wie „Na sisi“. Ich erfülle ihnen den Wunsch (Foto oben), da drehen sie sich auch schon um und ergreifen im selben Tempo die Flucht. Zwei ältere Schüler kommen auf mich zu (Foto unten) und sagen in demselben spöttisch-ironischen Ton „na sisi“, in dem auch deutsche Jugendliche kleine Kinder nachäffen würden. Ich habe also richtig verstanden: „Wir auch“. Mit den beiden unterhalte ich mich ein wenig über ihre Schule.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: